Montag, 31. August 2015

Handicap und Zählspiel

Golf ist ja bekanntlich Kopfsache. Und das Handicap ist für viele Golfer, nach Haus, Auto, KInder, das vierte Element sich zu positionieren. Nicht viele Gespräche haben als erste Frage zur Folge "Welches Handicap hast du denn?" wenn sie hören, dass ich golfe. 
Meine Antwort lautet "Frau, zwei Kinder, ein haus, ein Pferd, einen Job".

Freitag, 21. August 2015

Mehr Aufmerksamkeit

Der Golfsport, gerade in Deutschland, leidet unter der sehr dünnen Medienpräsenz. Als Martin Kaymer letzten Sommer die US Open gewann, war die Abfahrt des Mannschaftsbusses der Fußballer bei der WM zum ersten Gruppenspiel wichtiger. Wenn überhaupt wurden Golfergebnisse und Erfolge immer mal knapp und kurz präsentiert.
Diese mangelnde Präsenz ist ein Hauptgrund, warum es in Deutschland nur ein großes Profiturnier gibt, bei den Frauen dieses Jahr wohl nicht mal das.

Montag, 17. August 2015

Fitting oder nicht

Am Wochenende saß ich mit einem (neuen) Bekannten zusammen. Kennengelernt haben wir uns auf der Hochzeit eines Bekannten. Der Bräutigam dachte, wir würden uns gut verstehen, weil „Ihr kommt ja beide aus Hamburg“. Ja, ich bin gebürtiger Hamburger, lebe aber seit 20 Jahren in der Hauptstadtregion.
Das wir uns gut verstanden haben, war allerdings dennoch richtig. Mal abgesehen von den Gattinnen (die wirkten, als wären sie seit Jahren die besten Freundinnen) gab es in der Tat eine weitere Komponente, die uns das Wochenende reichlich Gesprächsstoff gab. Nein, nicht Hamburg, nein auch nicht der HSV (er Fan, ich seit 3 Monaten Ex-Mitglied), sondern der Golfsport.

Dienstag, 14. Juli 2015

Manchmal macht es klick

Golf ist eine der komplexesten Sportarten. Man sagt, der Golfschwung besteht aus 300  Einzelabläufen. Gleichzeitig.Golf ist aber auch immer eines: Kopfsache. Das kann man bei den Profis sehen, wenn die auf einmal Dinge machen, die sie nicht tun würden, würde es nicht gerade um vieles gehen.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Sind 25 Jahre bereits Tradition?

In einer Sportart wie Golf ist man ja schnell mit den Schlagworten „Tradition“ und „britisch“ bei der Hand. Das mag daran liegen, dass der Sport wohl in seiner ursprünglichen Form im 15ten Jahrhundert in Schottland erstmals ausgeübt wurde.  Wann und wo genau weiß man nicht wirklich, die erste (schriftliche) Erwähnung gab es im Jahr 1457, als das schottische Parlament „je fut bawe and ye golf“ verboten und stattdessen das Bogenschießentraining angeordnet hat.

Dienstag, 9. Juni 2015

Die Weltelite in Deutschland

Der Golfsport hierzulande fristet ja eher ein Schattendasein. Das sieht man immer wieder dann, wenn große Golf-Events anstehen oder gar solche Events von deutschen Sportlern gewonnen werden. Es nimmt außerhalb der Golfszene niemand diese Dinge war.
Als Martin Kaymer letztes Jahr die US Open gewann, wurde lieber die Abfahrt des Mannschaftsbusses der N11 in Brasilien per News-Break gezeigt, als über Kaymer zu reden.